UA-80836037-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Schweißtechnische Qualitätssicherung nach DIN EN ISO 3834

In der Normserie DIN EN ISO 3834 (alt DIN EN 729) sind die Qualitätsanforderungen festgelegt, die ein Hersteller von schmelzgeschweißten Bauteilen und Konstruktionen erfüllen muss.

Die DIN EN ISO 3834 kann aber durchaus als Alternative zur DIN EN ISO 9000 ff., insbesondere bei Klein- und Mittelbetrieben, angesehen werden. Dies bestätigt auch der Trend, dass industrielle Auftraggeber immer häufiger von ihren Zulieferern bei schweißtechnischen Konstruktionen anstelle bzw. ergänzend zum Qualitätsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9000 ff. ein Qualitätssicherungssystem nach DIN EN ISO 3834 fordern.

 

Unsere Leistungen sind hier Beratung, Erstellen der Dokumentation, Betreuung der Zertifizierung.


Schweißtechnische Betreuung, Beratung und Dokumentation

  • Ausarbeitung von schweißtechnischen Unterlagen, wie z. B. Schweiß- und Prüffolgepläne
  • Erstellen von Schweißanweisungen nach DIN EN ISO 15609
  • Erstellen der schweißtechnischen Dokumentation  
  • Begleitung und Verwaltung der erforderlichen Schweißerprüfungen nach DIN EN 287 / DIN EN ISO 9606
  • Qualitätsüberwachung Ihrer lfd. Produktion / Schweißaufsicht
  • Aufbau der „Werkseigenen Produktionskontrolle“ nach DIN EN 1090 für den Stahlbaubereich

 

Unterstützung und Beratung bei Einführung folgender Zulassungen / Zertifizierungen:

 

DIN EN 1090                                Ausführung von Stahl- und Aluminiumragwerken

 

 
DIN EN ISO 17660                       Schweißen von Betonstahl

 

 
DIN EN 15085                              Schweißen von Schienenfahrzeugen

 

 
DIN EN ISO 3834                         Qualitätsanforderungen für das Schmelzschweißen von metallischen Werkstoffen

 

 
2014/68/EU - AD 2000 HPO        Druckgeräterichtlinie (Behälter und Rohrleitungen)

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?